Optimierung durch Vernetzung

Vor dem Hintergrund der vom Gesetzgeber angestrebten langfristigen Aufhebung der sektoralen Trennung im Gesundheitswesen werden Netzwerke und Kooperationen künftig die Landschaft des Gesundheitswesens prägen.

Das Gesundheitszentrum Rhein-Neckar an der BG Klinik Ludwigshafen kann heute als Modell für die beispielhafte Vernetzung von stationärer und ambulanter Versorgung gelten. Patienten können von der Prävention über die Therapie bis hin zur Rehabilitation nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen effizient und qualitativ hochwertig versorgt werden.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Gesundheitszentrum und die Kooperation zwischen Klinik und Facharztzentrum bieten den Patienten eine Reihe von Vorteilen. Sie profitieren damit von einer ganzheitlichen Betreuung, vermeiden unnötige Doppeluntersuchungen durch engen Informationsaustausch unter den Ärzten und sparen Zeit durch kurze Wege. Weitere Annehmlichkeiten sind die gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und die großzügige Ausstattung mit Parkplätzen am GZRN.